zurück zu praesenzstellen.de

Besuch des Staatssekretärs des MWFK in der Präsenzstelle Westlausitz | Finsterwalde

Kurz vor Weihnachten hat unsere Präsenzstelle noch hohen Besuch empfangen. Tobias Dünow, Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) begeisterte sich für unsere Arbeit und hob die Relevanz der Präsenzstelle für die Region hervor.

Zum Austausch trafen sich (v.l): Dominique Franke-Sakuth (TH Wildau), Anja Zajic (Stadt Finsterwalde), Alexander Scharfenberg (Stadt Senftenberg), Tobias Dünow (MWFK), Silke Söldner, Christian Rapp und Katrin Erb (BTU Cottbus/Senftenberg)

Am Freitag, den 17.12.2021, empfing die Präsenzstelle Westlausitz | Finsterwalde Tobias Dünow in ihren Räumlichkeiten. Zu Gast waren ebenfalls Anja Zajic, die Kämmerin der Stadt Finsterwalde, und Alexander Scharfenberg, der Wirtschaftsförderer der Stadt Senftenberg. Unterstützt wurde das Team der Präsenzstelle durch Katrin Erb, die Leiterin der Abteilung Wissens- und Technologietransfer der BTU Cottbus-Senftenberg und Projektleiterin für die Präsenzstelle. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Präsenzstelle bekamen die Gelegenheit ihre Arbeit im Jahr 2021 und ihre Pläne für 2022 vorzustellen. Dabei wurden besondere Beispiele hervorgehoben, wie der STUDIjuni am Sängerstadt Gymnasium Finsterwalde, der Einzug in die Präsenzstellenräumlichkeiten, der Tag der offenen Tür und die zahlreichen Besuche in Unternehmen der Wirtschaftsregion Westlausitz. Ein besonderes Highlight für das kommende Jahr ist der Science Slam – Wettstreit der Wissenschaften, den das Präsenzstellen Netzwerk gemeinsam veranstaltet. Hierzu holt die Präsenzstelle Westlausitz | Finsterwalde Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler nach Finsterwalde ins Brauhaus. Tobias Dünow hat den Präsenzstellen hierfür seine Schirmherrschaft angeboten, die dankend angenommen wurde. Besonders spannend wurde der Austausch beim Thema Duales Studium. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Präsenzstelle konnten dem Staatssekretär von der guten Nachfrage zum Dualen Studium seitens der Studieninteressierten in den Landkreisen Elbe Elster und Oberspreewald-Lausitz berichten, die offenbar weitaus höher liegt als in anderen Teilen Brandenburgs. Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag mit intensiven Gesprächen und neugierigen Gästen. Tobias Dünow betonte am Ende, dass er von den Tätigkeiten der Präsenzstelle begeistert sei und das Projekt weiterhin unterstützen wird.

54FDA606-E45F-42F3-8CE1-3338F550BF16