zurück zu praesenzstellen.de

Öffentlicher Workshop zur digitalen Transformation - BTU Cottbus-Senftenberg

29.09.202208:30 Uhr bis 16:00 Uhr29.09.202216:00 Uhr

Die Herausforderungen der Digitalisierung in der Sensorik, vor der kleine und mittelständische Unternehmen stehen, sind Thema des ersten gemeinsamen Workshops des Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus – iCampus am Donnerstag, 29. September 2022.

Die Corona-Pandemie hat es gezeigt: Firmen, die bereits in die Digitalisierung investiert hatten, waren klar im Vorteil. Diese Unternehmen haben ihre Chancen genutzt, auch wenn der Weg in die digitale Transformation schwierig war.
Die Herausforderungen, denen sich kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) beim Eintritt in die digitale Welt stellen müssen, und deren Lösungsansätze sind Thema des Workshops „Sensorik – Sinnesorgane der Digitalisierung“. In persönlichen Begegnungen und einem informellen Austausch in angenehmer Atmosphäre soll die Vernetzung gestärkt und innovative Ideen für Aktivitäten im Rahmen des iCampus-Projektes geplant und realisiert werden.

Datum: Donnerstag, 29. September 2022, 9 bis 16 Uhr
Ort: Gut Branitz, Heinrich-Zille-Straße 120, 03042 Cottbus, www.gut-branitz.de/

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Zur Kostendeckung erheben wir eine Teilnahmegebühr in Höhe von 100 Euro (inkl. gesetzl. geltender MwSt.) Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 27. September 2022 unter https://icampus-cottbus.de/workshopanmeldung/ wird gebeten.

Über den iCampus


Das Ziel des Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus – iCampus – ist es, der Partner der Wirtschaft als Möglichmacher sowie Treiber der Digitalisierung zu sein. Das Konsortium des iCampus besteht aus zwei Leibniz-Instituten, zwei Fraunhofer-Instituten und der BTU Cottbus-Senftenberg. Deren breites technisches Angebot soll durch den iCampus vor allem KMU der Region Lausitz zur Verfügung stehen.

Agenda

8:30 – 9:00 Ankunft in Cottbus Gut Branitz – Anmeldung / Registrierung und Frühstück mit Kaffee und belegten Brötchen
9:00 – 9:05 Begrüßung durch Prof. Harald Schenk, Gesamtprojektleiter
9:05 – 9:20 Grußwort Dr.-Ing. Klaus Freytag, Beauftragter des Ministerpräsidenten für die Lausitz
9:20 – 9:45 Impulsvortrag aus der Industrie: Dr. Hermann Schenk / Bosch Sensortec „Warum kommt Bosch in die Lausitz“
Themen der Workshops:

  • Industrie 4.0
  • Smart Farming
  • Smart Health
  • Environmental Sensing

9:45 – 10:00 Begrüßung und Vorstellung der Workshop-Agenda durch den Moderator
10:00 – 10:20 Impromptu Networking zur Frage: „Was bringe ich heute mit ein?“
10:20 – 11:45 Workshop Runden 1-5

  • Kleingruppen „Herausforderungen und Probleme der Netzwerkpartner bzw. regionalen KMU…

1. angesichts des demografischen sowie des Strukturwandels“
2. im Hinblick auf Digitalisierung / Industrie 4.0
3. zum individuellen Bedarf an Mikrosensorik
4. bezüglich firmen- oder institutsspezifischer Themen und Aufgaben“

  • Vernetzung der Kleingruppen
  • Kleingruppen: Lösungsideen ableiten und priorisieren
  • Gesprächsrunde im Plenum
  • Gallery Walk / Fragen stellen / Ideen einbringen / wer sich aktiv in ein Thema einbringen möchte, trägt sich in eine „Crew“-Liste zur jeweiligen Idee ein

11:45 – 12:00 Blitzlicht/Check-out und abschließende Worte
12:00 – 12:45 Mittagspause
12:45 – 13:00 Wrap-up der Wokshopergebnisse und Ausblick (Moderator/Prof. Schenk)
13:00 – 14:00 Spaziergang bzw. Fahrt in die Cottbuser Altstadt
14:00 – 16:00 Stadtrundgang Altstadt Cottbus
ab 16 Uhr individuelle Abreise


Kontakt

Dr.-Ing. Torsten Mehlhorn
Mikro- und Nanosysteme

Christian Rapp

Experte für Wirtschaftsfragen
2EC41646-0AEA-49F2-B5DD-CAE2E4461B6E
FBF303F6-1BD9-44BE-8141-725E28CF8F63
54FDA606-E45F-42F3-8CE1-3338F550BF16